Textversion für blinde und sehbehinderte Personensitemap
HOME
English

Indikationen der Myoreflextherapie

Die Myoreflextherapie eignet sich insbesondere zur Behandlung folgender Beschwerdebilder (Indikationen):

  • Erkrankungen im gesamten Bewegungsapparat, wie z.B.
    • Lumboschialgie („Hexenschuss“)
    • Bandscheibenvorfall
    • chronische Schmerzen
    • Kniefunktionsstörungen
    • Schulter-Arm Syndrom
    • Fibromyalgie
    • Schleudertrauma
    • Arthrose
    • Skoliose
  • Funktionelle Organstörungen, z. B.
    • funktioneller Bluthochdruck
    • funktionelle Herzrhythmusstörungen
    • funktionelle Atembeschwerden (Asthma) über die Verbindung der Kopfgelenke mit Auge
    • funktionelle Gelenkblockaden
  • Beschwerden von Ohr und Kiefer
    • Migräne
    • Kopfschmerz
    • Schwindel
    • Sehstörungen
    • Tinnitus
    • Kiefergelenkstörungen
  • Psychotraumatische Belastungen
    • Angst (mit Verspannungszuständen nach Unfall, Überfall oder Gewalt)
    • Chronische emotionale Belastung
    • Burnout
  • ADS/ADHS
    • bei Kindern und Erwachsenen

Selbstverständlich erfolgt eine Behandlung gegebenfalls erst nach gründlicher ärztlicher Abklärung. Dies gilt insbeondere für neu auftretende Beschwerden. Je nach Beschwerdebild ist auch eine ärztliche Begleitung der Therapie indiziert.


 

Textversion für blinde und sehbehinderte Personen  © 2019 Akupunktur zum Pfauen